Werben mit Pflanzen - Florapresenta
Katalog ansehen
Erdnüsse auf Holztisch
Erdnüsse auf Holztisch

Papa, wie wachsen eigentlich Erdnüsse?

Häufig werden wir gefragt: Wie kommt ihr eigentlich auf diese kreativen Werbeartikelideen? Dick auftragen ist nicht unsere Sache und somit sagen wir, dass sich das ganz automatisch aus dem Kundengespräch ergibt, wenn der Kunde nur bereit ist, seine Anforderungen ganz offen zu legen. Dann sprießen auch Ideen, und es entsteht ein bunter Strauß an Möglichkeiten für Werbeartikel aus der Natur.

Bei unserem neuen Artikel „Meine kleine Farm – Erdnuss“ gehen diese Lorbeeren definitiv nicht auf unsere Kappe, sondern wir reichen sie gern weiter an den Sohn meines Physiotherapeuten. Der hat seinem Vater nämlich die Frage gestellt: Papa, wie wachsen eigentlich Erdnüsse? Und durch sein Interesse hat er den Grundstein für ein neues Produkt gelegt.

Ja, wie wachen denn Erdnüsse, wissen Sie es?

Meine kleine Farm Erdnuss

Als ich während einer Behandlung davon hörte, war mein Interesse sofort geweckt. Ich hatte eine vage Idee, war aber nicht sicher, wie sie gezogen werden und wie sich die Nüsse entwickeln. Erdnüsse werden über Samen vermehrt und darum habe ich bei unseren Kollegen in der promo seeds Abfüllzentrale frische Samen angefordert.

Weit gefehlt, wer glaubt, Erdnüsse gehören nach ihrer botanischen Herkunft zu den Nüssen. Die Übersetzung aus dem englischen Peanut gibt da eine Hilfestellung. Peanut bedeutet Erbsennuss. Wie Linsen und Erbsen gehört die Erdnuss (bot. Arachis hypogaea) daher zu den Hülsenfrüchten.

Ihren Ursprung hat die Erdnuss in Südamerika, aber im Laufe der Jahrhunderte hat sie sich weltweit ausgebreitet. Überall dort, wo ein tropisches bzw. subtropisches Klima herrscht, kann die Erdnuss wunderbar gedeihen. Die einjährige, krautartige Pflanze braucht dazu nur einen lockeren und durchlässigen Boden. Dann wächst sie bei konstanter Temperatur von 25 bis 30 Grad innerhalb von vier bis sechs Monaten zur Reife.

In Europa können wir wegen der klimatischen Verhältnisse zwar keine gewerblich genutzten Kulturen aufbauen, aber der Hobbygärtner kann durchaus Erdnusspflanzen erfolgreich anbauen und am Ende der Saison voller Stolz ein paar Erdnüsse ernten.

 

Erdnusspflanzen mit Blüte

 

Für meinen Test habe ich im März mit der Vorzucht im Haus begonnen Dazu habe ich ein Gefäß mit Erde und einem Mineralgemisch (Sand ist auch eine Option) verwendet. Wichtig ist nur, dass die Erde sehr locker ist und keine Staunässe entsteht, denn das verzeiht die Pflanze gar nicht. Für unser späteres Produkt „Meine kleine Farm – Erdnuss“ haben wir uns ausschließlich für das Mineralgemisch entschieden, und das funktioniert ausgesprochen gut.

Die Saat keimt deutlich einfacher wenn sie für ca. 24 Stunden in lauwarmes Wasser gelegt wird. Danach die Samen ca. 1-2 cm tief in die Erde drücken und während der Keimung die Erde bzw. Saat immer leicht feucht halten. Der Standort sollte lichtdurchflutet und ca. 25 Grad warm sein.

Die Saat keimt schnell und die junge Triebe lassen nicht lange auf sich warten.

Nach den letzten Nachtfrösten im Mai habe ich die Pflanzen dann an einem sonnigen Standort in einem Kübel auf der Terrasse platziert. Es empfiehlt sich jetzt, die Wasserversorgung ein wenig zu reduzieren, damit die Pflanze zu einem kräftigen Wurzelwachstum angeregt wird.

 

Erdnuss mit gelber Blüte

 

Dann kommt der eigentlich wichtige Moment und die Beantwortung der Frage „Wie wachsen Erdnüsse?“: Die Pflanze beginnt ganz unscheinbar in Erdnähe zu blühen. Die kleinen gelben Blätter sieht man nur ein paar Tage, bevor sie verwelken. Die Blütenstengel aber verlängern sich nach der Befruchtung und krümmen sich nach unten, um in die Erde hinein zu wachsen. Dort, in der Dunkelheit der Erde, wachsen dann die Erdnüsse mit ihrer typisch netzartigen Oberfläche.

Wenn sich dann im Herbst die Blätter der Pflanze gelblich verfärben ist meist auch die Frucht in der Erde ausgereift und man kann mit der Ernte beginnen. Man kann sich entscheiden, ob man die Nüsse nach Erhitzung im Ofen verzehren oder bis zur nächsten Aussaat im Frühjahr aufbewahren möchte.

Ich habe die beiden Erdnüsse geerntet, die Sie auf unserem Produktbild sehen können. Das ist nicht viel, aber es war allemal ein überaus spannendes Erlebnis.

Das ist die Geschichte hinter unserem Produkt „Meine kleine Farm – Erdnuss“, das nur realisiert wurde, weil ein ein kleiner Junge eine neugierige Frage gestellt hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.